Deutsches Bauhandwerk zeigt Investitionsbereitschaft

Das deutsche Bauhandwerk kann sich nicht beklagen: Die starke Auftragslage bewegt viele Handwerksbetriebe zu einer hohen Investitionsbereitschaft. Laut einer Untersuchung des Baden-Württembergischen Handwerkstages haben beispielsweise in Konstanz 90 Prozent der Betriebe in den letzten drei Jahren mehr als zuvor investiert. Vor allem neue Werkzeugausrüstung und eine attraktive Umgebung für Kunden und Mitarbeiter seien relevante Investitionsaspekte, sagt Walter Schulz, Betriebsberater der Handwerkskammer Konstanz. Dahingegen würden nur 20 Prozent der finanziellen Kapazitäten für den Personalausbau genutzt. Grund dafür ist für 66 Prozent der Befragten der Ausbildungs- und Fachkräftemangel.

Quelle: meistertipp.de

Mehr Informationen

06.07.2017