Umfangreiche Wetterdaten für optimale Bauplanung

Meteorologische Daten unterstützen Planer und Ingenieure bei energieoptimierten Berechnungen. Je genauer diese Daten sind, desto besser lassen sich unterschiedliche Klimaverhältnisse in Gebäuden simulieren. Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) und der Deutsche Wetterdienst (DWD) haben nun neue Datensätze veröffentlicht: Sogenannte Testreferenzjahre (TRY) bilden anhand stündlicher meteorologischer Informationen lokale Witterungsverläufe ab. Die TRY-Daten liegen ab sofort für jeden Quadratkilometer der Bundesrepublik vor und nicht mehr nur für bestimmte geografische Referenzpunkte. Diese Neuerung geht laut Dr. Paul Becker, Vizepräsident des DWD, auf umfassende wissenschaftliche Entwicklungsarbeit der „Forschungsinitiative Zukunft Bau“ zurück und erleichtern die Planungsaufgaben.

Quelle: baulinks.de

Mehr Informationen

03.07.2017